Interessengemeinschaft

Erlebnis-, Natur- & Umweltpädagogik (IGENU)

UNSERE IDEE

Die IGENU ist ein Zusammenschluss von Fachleuten mit der Zielsetzung, verschiedene pädagogische Ansätze in Verbindung mit der Natur zu einem Konzept zu verbinden. Aus einer Fülle von Themenbereichen und Angeboten für Gruppen, Schulklassen, pädagogischen Fachkräften, Firmen bzw. Betriebe und Familien können sie sich ein Programm individuell zusammenstellen. Dieses wird unter Berücksichtigung von Jahreszeiten, Altersstufen und Interessenlagen angepasst. Hiernach richten sich dann auch entsprechend die Kosten.


Selbstverständlich können die Referenten aber auch für Weiterbildungen/Aktionen außerhalb des Brexbachtals gebucht werden.




UNSER NATUR- UND BILDUNGSRAUM: DAS BREXBACHTAL

Am Fuße des Westerwaldes bei Bendorf-Sayn (ca. 10 km nördlich von Koblenz) gelegen, bietet das Brexbachtal mit seiner Abgeschiedenheit und wunderschönen Lage eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Natur zu erleben, in ihr zu lernen und sich selbst intensiv zu erfahren.

Zum Brexbachtal gehört seit 1953 eines der größten europäischen Pfadfinder-Zeltlagerplätze mit voll ausgestatteten Häusern, Schutzhütten, Zeltplätzen und den dazugehörigen Sanitäranlagen.

UNSERE THEMENBEREICHE

  • Selbsterfahrung & Abenteuer
  • Gruppendynamik
  • Körpererfahrung & Bewegung

  • Lebensraum Wald
  • Naturprozesse
  • Erde, Wasser, Luft & Feuer

  • Mensch & Umwelt
  • Nachhaltigkeit
  • Ökosysteme & Projekte

UNSERE PHILOSOPHIE

Die Idee und der Ansatz der IGENU basiert auf der Überzeugung, dass  Naturerleben und Umweltschutz eng mit Persönlichkeitsbildung, sozialem Lernen und gesellschaftlicher Entwicklung verknüpft sind. Diese enge Verbindung bildet den Ausgangspunkt unserer pädagogischen Konzepte.

Nichtbehinderte und behinderte Menschen aller Altersklassen sollen somit auf vielfältige Weise Zugang zu Erfahrungen in sozialen Gemeinschaften und dem Erleben der eigenen Fähigkeiten in der unmittelbaren Begegnung mit der Natur zu ermöglichen. 

Als „Kinder der Natur“ haben wir Menschen eine evolutionsgeschichtliche Bindung an unsere natürlichen Lebensgrundlagen, welche im Zuge der Technikentwicklungen bzw. der Digitalisierung unser Lebenswelten droht, aus unserem Selbstverständnis zu verschwinden.
An der Entwicklung dieses Selbsterlebens knüpft die IGENU mit einem durchdachten Konzept aus individuell zusammengestellten Elementen der Abenteuer- & Erlebnis-, Wald- und Umweltpädagogik an.
Direkte Naturerfahrungen bilden die Sinne, fordern den Einsatz des ganzen Körpers, des handwerklichen bzw. technischen Geschicks und wecken das Bewusstsein für das Zusammenspiel von Mensch und Natur. Dabei stehen, losgelöst von den Einschränkungen moderner Zivilisationsräume, die Entfaltung individueller und sozialer Kompetenzen im Kontakt mit Feuer, Erde, Wasser und Luft im Zentrum der Zielsetzung.

Das Lernen in der Natur, in einer Umgebung, die wir Menschen uns aus eigener Kraft erschließen müssen, setzt Emotionen frei und erzeugt (Selbst)Erfahrungen, die unser Leben und Lernen nachhaltig prägen und zur Entfaltung bringen können.